Julia Schneider: Liebe ist das Erleben von Einheit

Was bedeutet Liebe? Ein Text von Julia Schneider

Photo by Andressa Voltolini on Unsplash

Wenn wir etwas lieben, erkennen wir uns selbst in dem scheinbar Getrennten – das kann eine andere Person sein, aber auch eine Eigenschaft, eine Idee, eine Tätigkeit und vieles mehr.

Wenn wir lieben sind wir in dem Bewusstsein von Einheit.

Wenn wir dagegen etwas ablehnen, hassen oder Angst davor haben, verstärkt sich unsere Wahrnehmung des Getrenntseins.

Im Grunde gibt es nur einen Schmerz in dieser Welt: das Gefühl von Trennung.

Jede Erfahrung von Glück, Freude, Liebe dagegen ist das Erleben der Einheit.

Deshalb ist Liebe die Wahrheit und Angst die Illusion.

Denn in Wirklichkeit sind wir mit allen und allem verbunden. Wir alle sind ein Ausdruck derselben Energie, die manche Gott nennen. Wir alle sind ein kleiner Teil dieser Einheit, die Gott ist.

Wenn wir lieben, sind wir in Kontakt mit dieser Wahrheit und das fühlt sich unendlich gut an.

Doch wenn alles ein Teil Gottes und ein Teil unseres Selbst ist: Wie ist es dann möglich, etwas nicht zu lieben?

Vincent van Gogh hat gesagt:

Die beste Art, Gott kennenzulernen, ist, viele Dinge zu lieben.

Wenn wir alles – wirklich alles – lieben, sind wir in dem Bewusstsein der Einheit, das die letztendliche Wahrheit ist. Wir sind in einer Art Gottesbewusstsein.

Deshalb ist wahre, bedingungslose Liebe das Gleiche wie Erleuchtung.

Wir brauchen uns deshalb nicht verurteilen, wenn wir gerade noch nicht dazu in der Lage sind, Kriege, Mörder oder Kinderschänder zu lieben.

Aber wir können immer liebender werden, indem wir nach Gemeinsamkeiten suchen, statt uns von Menschen, Dingen, Ereignissen abzugrenzen, die wir nicht mögen.

Wir können uns stattdessen fragen:

  • Auf welche Art bin ich genauso (wie diese Person, Sache, Konzept, Idee etc.)?
  • Welchen Anteil meines Selbst verkörpert dieser Mensch, dieses Ereignis, diese Sache?
  • Kann ich diesen Aspekt als Teil meines Selbst annehmen?
  • Wie ist es möglich, das nicht zu lieben?

Alles außerhalb von dir ist nur ein Spiegel. Wenn du beginnst, alle Teile deines Selbst anzunehmen und zu lieben, kannst du auch alles außerhalb von dir – Menschen, Umstände, Ereignisse – annehmen und lieben.

Mehr dazu im Artikel: Wieder ganz werden: So integrierst du deine Schatten

Julia Schneider schreibt auf Roadheart.com über bewusstes Leben, inneres Wachstum und eine praktische Spiritualität, die die physische Erfahrung bereichert und Leid verringert. Ihre Herzensthemen sind Lebensaufgabe, Intuition, Verbindung mit der Seele, Schatten- und Inneres-Kind-Arbeit. Wenn du regelmäßig über neue Beiträge auf Roadheart.com informiert werden willst, kannst du dich hier für den Newsletter anmelden.

Zum „Fest der Liebe“ habe ich verschiedene spirituelle Lehrerinnen, Autoren und Coaches gefragt: Was ist Liebe wirklich? Herausgekommen ist eine wundervolle Mischung aus berührenden, tiefgründigen, ungewöhnlichen und vor allem liebevollen Worten, die die wahre Bedeutung dieses großen Wortes greifbar und vor allem spürbar machen.

Was Liebe wirklich ist: 10 ungewöhnliche Antworten

Hier geht es zu den anderen Antworten auf die große Frage Was ist Liebe wirklich?:

Was bedeutet Liebe für dich? Was sind deine wichtigsten Erkenntnisse aus diesem Text? Hinterlasse gern ein Kommentar unter diesem Beitrag. 

Newsletter und Gratis-Ebook 

Hat dir der Artikel gefallen? Dann melde dich für den Roadheart-Newsletter an und werde immer über aktuelle Beiträge informiert. Als Dankeschön erhältst du mein E-Book „Wozu bin ich hier? Die eigene Lebensaufgabe entdecken und leben“ gratis in dein Postfach.



Share This:

6 Kommentare

  1. Pingback: Bahar Yilmaz: "Wir baden in einem Feld aus Liebe" - Roadheart.com

  2. Pingback: Anssi Antila: "Alles ist Liebe" - Roadheart.com

  3. Pingback: Robert Betz: "Zu lieben heißt..." - Roadheart.com

  4. Pingback: Melanie Pignitter: Erkenntnisse über die Liebe - Roadheart.com

  5. Pingback: Patrick Kammerer: "Liebe so viel du kannst" - Roadheart.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*